Geben Sie ein, wonach Sie suchen:

Flüssige Seife selber machen

Flüssige Seife selber machen

Flüssige Seife lässt sich ganz einfach selbst herstellen und damit jede Menge Plastikmüll vermeiden. In herkömmlichen Flüssigseifen sind oft keine echten Seifen enthalten, sondern sie sind aus synthetischen Stoffen hergestellt! Das ist weder gut für dich, noch die Umwelt.

 

Mit unseren Seifenflocken aus 100 % Olivenöl kannst du Handseife nun noch einfacher und schneller selber machen! Statt eine Seife zu raspeln, brauchst du nur noch unsere Seifenflocken und etwas Wasser. So kannst du deine eigene Handseife in 2 Minuten selber machen.

 

Wichtig: Verwende nur reine Ölseifen

Wichtig bei selbstgemachter Handseife ist, ausschließlich reine Ölseifen zu verwenden. 100 % Olivenölseife oder Alepposeife eignen sich hierzu am besten. Bei herkömmlichen Seifen aus dem Drogeriemarkt z.B. sind oft keine reinen Öle enthalten und Seifen sind mit Konservierungsstoffen versetzt.

 

Flüssige Seife-Rezept

– 25 g 100 % Olivenöl Seifenflocken
– 
200 ml Wasser

– 1 Seifenspender

 

So geht’s:

Erhitze das Wasser in einem Topf – es muss nicht unbedingt kochen, es sollte aber richtig heiß sein, damit die Seife schmelzen kann. Du kannst das heiße Wasser nun direkt in deinen Seifenspender füllen und die Seifenflocken hinzugeben – dann bleibt dein Topf sauber. Andernfalls gibst du die Seifenflocken direkt in den Topf.

Verrühre das Ganze gut – solange, bis sich die Seifenflocken aufgelöst haben und lass’ die selbstgemachte, flüssige Seife danach abkühlen. Die Konsistenz ändert sich und die Seife wird zähflüssiger, sobald sie abgekühlt ist.

 

Für einen besonderen Duft deiner Seife füge noch etwas ätherisches Öl hinzu oder eine unserer ätherischen Öl-Duftmischungen. Achte darauf, nur kleine Mengen zu verwenden. Wenige Tropfen reichen für eine große Wirkung schon aus.

Der Seifenspender mit Edelstahlpumpe eignet sich super für selbstgemachte Seife – du siehst genau, wie viel noch im Glas ist und durch die große Öffnung kannst du direkt im Glas deine Seife auflösen lassen.

Wir empfehlen, die selbstgemachte Seife immer “frisch” zu mischen und nicht auf Vorrat herzustellen.

 

Tipps und Tricks zur Konsistenz der flüssigen Seife:

Wenn die Seife nicht ganz so wird, wie du sie dir vorgestellt hast, kann das am Wasser, der Seife oder dem Mengenverhältnis liegen. Mit ein paar Tricks kommst du zur perfekten Konsistenz:

 

Meine selbstgemachte Handseife ist zu flüssig! Was tun?

Ist deine Handseife zu flüssig, brauchst du mehr Seife. Am besten löst du nochmal eine kleine Menge (ca. 3 EL) Seifenflocken im heißen Wasser auf.

 

Meine selbstgemachte Handseife ist zu dick! Was tun?

Ist deine flüssige Seife zu dick, dann achte darauf, dass deine Seife wirklich gut abgekühlt ist und gedulde dich noch etwas länger. Ansonsten füge noch einmal etwas heißes Wasser hinzu, um das Ganze flüssiger zu machen.

 

2 Comments
  • Daniela Gruber
    13. November 2019

    Hi! Super Sache! Bitte nur noch um kurze Erklärung: Was bedeutet „immer frisch machen“? Von welchem Zeitrahmen der Haltbarkeit sprechen wir hier? Danke

Hinterlassen Sie einen Kommentar