BBQ Time: Marinieren im Zip-Beutel

Warme Sommertage bedeuten bei uns: BBQ-Time! Denn nach einem warmen Tag gibt es doch nichts Schöneres als mit Freunden zusammenzukommen und gemeinsam zu grillen. Wir lieben es besonders, wenn das Grillgut schon vorbereitet und ready für den Grill ist. Deshalb zeigen wir euch heute, wie ihr in unseren wiederverwendbaren Zip-Beutel Lachs, Gemüse oder Tofu lecker marinieren könnt. 

Marinieren im Zip-Beutel: plastikfrei & praktisch!

Unsere Zip-Beutel aus Silikon sind nicht nur immer wiederverwendbar, sondern auch richtig vielseitig einsetzbar. Beim Grillen eignen sie sich zum Beispiel perfekt zum Marinieren. Einfach eine leckere Marinade direkt darin mixen, Fisch, Fleisch oder Gemüse mit reingeben und gut durchschütteln.

Dank des 100 % dichten Verschlusses musst du keine Angst haben, deine Küche zu verwüsten und kannst das marinierte Grillgut darin auch super im Kühlschrank verstauen, bis es dann auf den Grill kommt. Auch wenn du bei Freunden zum Grillabend eingeladen bist: Einfach zu Hause vorbereiten und den Zip-Beutel zum Marinieren und Transportieren verwenden.

Plastikfrei Grillen mit Reusables

Aber nicht nur bei der Marinade könnt ihr mit unseren Zip-Beuteln Plastikmüll und Lebenmittel einsparen. Auch wenn Reste von Dips und Saucen übrig sind: Einfach in einen Beutel füllen und einfrieren! So sind Einweg-Gefrierbeutel im Nu überflüssig. Und übrigens: Nach dem Verwenden können die Beutel einfach in die Spülmaschine und sind sofort wieder einsatzbereit. 

Zur Inspiration haben wir zwei leckere Marinaden ausprobiert: Eine süß-salzige Variation für Lachs oder Tofu und eine klassische Kräuter-Marinade für leckeres Grillgemüse.

Rezept: Grill-Marinade für Lachs oder Tofu

Was du brauchst:
Zip-Beutel 
- 400 g Lachsfilet / 200g Räuchertofu
- 100 ml Sojasauce
- 100 ml Oliven Öl
- 2 EL Wasser
- 100 g brauner Zucker
- 2 EL Zitronensaft
- 1 TL Pfeffer
- 1 TL Salz
- 2 gehakte Knoblauchzehen

Und so geht's: 
1. Bis auf das Lachsfilet oder Räuchertofu alle Zutaten in den Zip-Beutel geben und gut vermischen. 
2. Lachs oder Tofu hinzugeben, Beutel schließen und gut schütteln, sodass sich die Marinade schön verteilt. 
3. Bis zum Grillen: Den gefüllten Beutel 1-3 Stunden in den Kühlschrank geben, sodass die Gewürze schön aufgenommen werden. 
Ab auf den Grill damit!

Rezept: Vegane Marinade für Grillgemüse

Was du brauchst:
Zip-Beutel 
- Gemüse deiner Wahl (gut eignen sich: Pilze, Zwiebeln, Zucchini und Paprika)
- 100 ml Olivenöl
- 2 EL Agavendicksaft
- 1 Bio-Zitrone
- 1 Bio-Orange
- 1 TL Pfeffer
- 1 TL Salz
- Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Basilikum 
- 2 Knoblauchzehen
- 1 kleines Stück Ingwer (ca. 4 g)

Und so geht's: 
1. Die Zitrone und die Hälfte der Orange auspressen, die Schalen allerdings aufbewahren. 
2. Den Saft mit Öl und Agavendicksaft im Zip-Beutel mischen und gehackten Knoblauch und Ingwer sowie die Gewürze hinzugeben. Auch die Zitronen- und Orangenschalen dürfen nun zur Marinade.
3. Gemüse in kleine Scheiben oder Stücke schneiden und zur Marinade in den Beutel geben. Verschließen und gut schütteln! 
4. Bis zum Grillen kann das Gemüse so im Kühlschrank durchziehen.

 

Für den nächsten Zerowaste-Grillabend inspiriert? Wir wünschen schon mal guten Appetit und viel Freude beim Müll-Vermeiden!

 

*Haftungsausschluss
Die innerhalb dieses Webangebots veröffentlichten Informationen und Rezepte sind mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt worden. Dennoch kann für die Informationen keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Nutzung dieser Informationen ergeben, ist daher ausgeschlossen. Keine Haftung für etwaige Nachteile, die aus dem praktischen Gebrauch entstehen. Informieren Sie sich vor der Anwendung über die Wirkung der Inhaltsstoffe und holen Sie sich fachlichen Rat, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.