Geben Sie ein, wonach Sie suchen:

Zerowaste Küchen Tipps – Reinigen

Zerowaste Küchen Tipps – Reinigen

Neues Jahr, neuer Wind? Anfang des Jahres ist bei den meisten die Zeit in denen sie sich neue Vorsätze vornehmen und neue Routinen etablieren. Wusstes du, dass es durchschnittlich ungefähr 40 Tage dauert bis eine Routine fest in deinem Alltag verankert ist? Es kann sich also durchaus lohnen, sich bestimmte Abläufe und Rituale anzugewöhnen. Nach einiger Zeit laufen sie dann ganz von alleine und verursachen somit weder Stress-Gefühle, noch beanspruchen sie Gehirnkapazität. Am tollsten sind solche selbst laufenden Routinen natürlich für alltägliche Tätigkeiten, die nicht all zu viel Spaß machen, wie zum Beispiel Putzen. Deshalb möchten wir dir heute einige zerowaste Küchen Tipps zeigen. Für die Reinigung ganz ohne Plastik-Einwegprodukte, sondern natürlich schön!

Spülschwamm aus Baumwolle und Leinen – mit 2 Seiten für alle Anlässe

Zerowaste Küchen Tipps & Reinigungshelfer

Das Essential für alle, die weniger Plastik bei der Reinigung ihrer Töpfe, Pfannen und Co verwenden möchten, ist der Spülschwamm aus Leinen. Er ist die hübsche und nachhaltige Alternative für handelsübliche gelb-grüne Wegwerf-Schwämme, da er 100% plastikfrei und komplett kompostierbar ist. Mit seinen zwei verschiedenen Seiten ist er für alle Zwecke bestens ausgestattet. Durch die Waffelstruktur aus Baumwolle auf der einen Seite ist er weich und saugfähig und durch den Leinenstoff auf der anderen lassen sich auch grobe Verschmutzungen leicht entfernen. Damit lässt sich die Küche und all ihre Utensilien mühelos reinigen. Anschließend kann der Spülschwamm einfach in der Waschmaschine bei bis zu 60 Grad gewaschen werden.

Topfbürste um grobe Verschmutzungen im Topf einfach zu entfernen – Leinenschwamm für die empfindlicheren Teller

Schluss mit langem Schrubben: Angebranntes einfach entfernen

Jede*r kennt es: Der Topf auf dem Herd wurde kurz vergessen und schon ist etwas angebrannt. Mit heißem Wasser Einweichen hilft zwar immer, aber auf das lange Schrubben hat vermutlich niemand Lust. Mit unserer Topfbürste muss das nun auch niemand mehr. Damit lassen sich gröbere Verschmutzungen nämlich einfach entfernen – ohne langes Schrubben! Die veganen Fasern aus sogenanntem Union sind sehr robust und somit ideal für Töpfe geeignet. In Kombination mit dem handlichen Griff aus unbehandeltem Buchenholz ist die Topfbürste somit das perfekte Tool um hartnäckige Verschmutzungen einfach zu beseitigen – ganz ohne aggressive Chemie!

Mehr Putzhelfer ohne Plastik

Auch für Töpfe und sogar das Ceranfeld und den Grill eignet sind unser Kupferschwamm bzw. unser Kupfertuch! Damit lässt sich auch in Ecken oder kleinere Gefäße wunderbar sauber machen. Warum ein Kupferschwamm das Ceranfeld außerdem nicht zerkratzen kann, erfährst du in diesem Beitrag.

Festes Spülmittel im Glas ist der Ideale Plastikflaschen-Ersatz! Einfach mit der nassen Spülbürste mit Wechselkopf kurz ein paar mal über das feste Spülmittel reiben und schon lässt sich das dreckige Besteck wunderbar damit einseifen. Es schäumt, riecht gut und entfernt allen Schmutz und auch fettige Rückstände problemlos.

Wer zudem keine neon-bunten Schwammtücher aus Plastik über dem Waschbecken hängen haben möchte, der freut sich bestimmt über unsere total hübschen Schwammtücher aus Cellulose und Baumwolle. Damit sind sie an ihrem Lebensende vollständig kompostierbar. Vorher könnt ihr sie aber zahlreich in der Waschmaschine waschen und somit immer wieder verwenden. Definitiv hübscher, egal ob in Uni oder mit Zebra- und Schwarz-grauem Muster.

Mit diesen Tipps für eine zerowaste Küchen-Ausstattung in Punkto Reinigung kannst du toll deine Putz-Routinen zu Anfang des neuen Jahres etablieren – sodass die Küche wie von alleine strahlt! Ohne Plastik, Einmal-Produkte und nebenbei sehen die Schwämme, Lappen und Bürsten auch stylisch aus und müssen nicht versteckt werden..

Los geht die Putz-Routine!

 

*Haftungsausschluss
Die innerhalb dieses Webangebots veröffentlichten Informationen und Rezepte sind mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt worden. Dennoch kann für die Informationen keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Nutzung dieser Informationen ergeben, ist daher ausgeschlossen. Keine Haftung für etwaige Nachteile, die aus dem praktischen Gebrauch entstehen. Informieren Sie sich vor der Anwendung über die Wirkung der Inhaltsstoffe und holen Sie sich fachlichen Rat, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden

 

Keine Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar