Geben Sie ein, wonach Sie suchen:

WC-Tabs selbst machen

WC-Tabs selbst machen

Lasst uns über nachhaltige Toiletten sprechen! Was Toiletten mit Nachhaltigkeit zu tun haben? Ganz einfach – ein kurzer Blick ins Bad: Bei den meisten wird die WC Bürste aus Kunststoff sein, genauso wie der Behälter. Das sieht nicht immer wirklich schön aus und umweltfreundlich ist das auch nicht. Gucken wir mal an, wie wir unser WC reinigen: Da landen durch herkömmliche Reiniger oft jede Menge bedenkliche Stoffe im Abfluss. Das muss nicht sein – denn auch hier gibt es tolle, nachhaltige Alternativen.

Nachhaltigkeit im Bad: WC Tabs selber machen

 

Zerowaste Basis Rohstoffe: Natron, Zitronensäure und Soda

Natron, Zitronensäure und Soda gehören in jedem Zero Waste Haushalt dazu. Sie sind umweltfreundliche Alternativen und echte Geheimwaffen gegen Schmutz und Kalk. Natron neutralisiert Gerüche und zusammen mit Zitronensäure wirkt es wunderbar gegen Verschmutzungen.

Mit Natron und Zitronensäure kannst du zum Beispiel ganz einfach WC-Tabs herstellen – umweltschonend und ohne Plastikverpackung. Du sparst dabei Verpackungsmüll und es landen keine schädlichen Stoffe im Abwasser.

Schon gewusst? Unsere Rohstoffe erhältst du in einer Papiertüte. Auch beim Label verzichten wir auf Plastik und setzen auf umweltfreundliche, plastikfreie Alternativen und mineralölfreie Druckerfarbe. Wie genau du WC-Tabs selbst herstellen kannst, zeigen wir dir gleich in unserer ZEROWASTE DIY Anleitung.

 

Nachhaltige WC-Bürste aus Holz

Statt einer Plastik-WC-Bürste kannst du einfach eine WC-Bürste aus Holz nutzen. Denn mit jeder Einweg-WC-Bürste aus Plastik entsteht neuer Müll, der sich vermeiden lässt, indem man auf eine Bürste aus nachwachsenden Rohstoffen zurückgreift. Unsere WC Bürste ist aus unbehandeltem Buchenholz und die Borsten aus Pflanzenfasern. Demnach lässt sie sich am Ende kompostieren.

WC Bürste aus Holz nutzen

WC-Bürstenhalter aus Metall

Aus Plastik, nicht besonders schön, einfach nur funktional – das sind die meisten WC-Bürsten und ihre Halterungen, die bei uns so im Bad herumstehen. Dabei gibt es doch viel schönere, plastikfreie Varianten: eine WC Bürstenhalterung aus Metall in Form einer Kanne. Sieht aus wie eine alte Waschkanne mit Henkel – besteht aus schwarzem Metall, das schön zum hellen Holz unserer WC Bürste passt.

Findet ihr nicht, dass das super Alternativen sind? Es lohnt sich Stück für Stück jeden Fleck der Wohnung genauer anzusehen und nachhaltiger zu gestalten – auch im Bad.

Tabs sind in 15 Minuten aus nur 3 Zutaten selbst gemacht.

Natron und Zitronensäure lösen Kalk und hartnäckige Verschmutzungen

WC Tabs selbst machen

Was du dazu brauchst (Mengen je nach gewünschter Masse abstimmen):
  • Natron (z.B. 150 g)
  • Zitronensäure (z.B. 50 g)
  • Wasser (1-2 Teelöffel)
  • ätherisches Öl (4-5 Tropfen, z.B. Südwind für Frische im Bad)
  • Silikonform (z.B. für Eiswürfel)
  • evtl. Sprühflasche


Und so geht’s:

Je nach gewünschter Menge im Verhältnis 3:1 Natron und Zitronensäure nutzen. Pro 100 g Natron 1 TL Wasser hinzufügen – entsprechend mehr Wasser nutzen, wenn eine größere Menge Natron verwendet wird. Dazu kommen Zitronensäure und ätherisches Öl. Wichtig ist es, zügig zu arbeiten und die Reihenfolge der Rohstoffe genau zu beachten. Sonst könnte es zu einer vorzeitigen Reaktion kommen, die am Ende die Reinigungskraft beeinflusst oder dafür sorgt, dass die gewünschte Sprudelwirkung ausbleibt.

1. Mische das Natron mit der Zitronensäure zusammen – in einem (hohen) Gefäß.
2. Gebe nun langsam das Wasser und einige Tropfen ätherisches Öl hinzu. Füge das Wasser wirklich nur löffelweise hinzu oder nutze alternativ sogar eine Sprühflasche, um das Wasser und Öl schön gleichmäßige und vorsichtig zu dosieren. Das Wasser und ätherische Öl kannst du vorher in einer Sprühflasche schon mal miteinander vermengen. Beim Wasser gilt: lieber erstmal etwas weniger nutzen, sonst halten deine WC-Tabs später nicht so gut zusammen.
3. Nach jedem Löffel oder Sprühstoß mit Wasser und Öl die Masse sofort verrühren und festdrücken. Dazu könnt ihr einen Rührbesen, Handmixer oder Esslöffel nutzen. Und bitte nicht wundern, wenn die Masse in diesem Schritt etwas klumpig wird, das ist normal. Und dran denken: zügig arbeiten, sonst klappt es später nicht mit der Wirkung der Tabs. Am Ende sollte dein WC-Tab-Gemisch leicht feucht sein.
4. Zum Schluss heißt es: zack zack rein mit der WC-Tab-Masse in deine Form und gut andrücken. Alternativ zu einer Silikonform kannst du auch mit einem Teelöffel arbeiten – ein bisschen wie man das vielleicht bei Grießklöschen macht: kleine Haufen formen auf einer Unterlage und festdrücken.
5. Deine Tabs gut trocknen lassen und am besten in einem gut verschlossenen Behälter aufheben.

Die Anwendung ist ganz einfach: 1 Tab in deine Toilettenschüssel geben, dann sollte er sich auflösen und etwas schäumen. Bei Bedarf mit der WC-Bürste noch etwas nachhelfen. Das Tab kann auch einige Stunden einwirken, wenn deine Toilette das mal wieder braucht. Und noch ein Hinweis und die dringende Bitte: Kinder sollten mit den Tabs nicht oder nur unter strenger Aufsicht in Berührung kommen.

 

WC Tabs ganz einfach selber machen

Selbstgemachte WC Tabs lösen Kalk und Verschmutzungen. Einfach in die Toilettenschüssel legen – schon beginnen sich die Tabs aufzulösen. Mit der WC Bürste noch einmal etwas nachschrubben, dann ist dein WC wieder super frisch. Lagere die WC Tabs in einem hübschen Glas, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen und beschrifte es am besten, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

 

*Haftungsausschluss
Die innerhalb dieses Webangebots veröffentlichten Informationen und Rezepte sind mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt worden. Dennoch kann für die Informationen keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Nutzung dieser Informationen ergeben, ist daher ausgeschlossen. Keine Haftung für etwaige Nachteile, die aus dem praktischen Gebrauch entstehen. Informieren Sie sich vor der Anwendung über die Wirkung der Inhaltsstoffe und holen Sie sich fachlichen Rat, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.
4 Comments
  • Kerstin Humke
    23. Mai 2020

    Hmm, ein wenig merkwürdig, dass das Anmischen bei Wasser und Natron aufhört, wo es doch vorher heißt, die Reihenfolge und das zügige Arbeiten seien wichtig. ..
    Zitronensäure, einfüllen. …
    Ich glaube, hier fehlt was .
    LG, Kerstin

  • Stephie Leuschner
    22. Juni 2020

    Mmmh, schade…genau die Anleitung beachtet…sprudelt leider nicht in der Toilette, sondern liegt nur im Wasser….
    1TL Wasser fand ich im Rezept auch etwas wenig…habe dass nach Auge erweitert…
    Oben steht noch Soda, im Rezept nicht mehr….
    Lg

Hinterlassen Sie einen Kommentar