Geben Sie ein, wonach Sie suchen:

Umweltfreundliches Abspülen ohne Plastik – Tipps

Umweltfreundliches Abspülen ohne Plastik – Tipps

Nach einem leckeren, selbst gekochten Essen stellt sich oft die Frage: Und WER spült heute ab? Aber hast du dir auch schon mal Gedanken darüber gemacht, WIE du eigentlich abspülst? Was sind deine Basis-Utensilien zum Abspülen? Findest du hier viel Einwegplastik? Gibt es vielleicht Alternativen?

 

So simpel und doch so wichtig: Umweltfreundlich Abspülen ohne Plastik

Was als erstes ins Auge fällt: Das Spülmittel. Spülmittel ist fast immer in einer Plastikflasche verpackt. Aber auch im Spülmittel selbst steckt oft jede Menge Mikroplastik. Beides ist nicht umweltfreundlich. Aber nicht nur das Reinigungsmittel selbst ist aus Plastik.

 

Umweltfreundlicher Abwasch in der Küche bedeutet nicht nur kein Spülmittel aus der Plastikflasche zu benutzen

Hast du gewusst, dass der berühmte gelbe Schwamm in der Küche auch aus Kunststoff besteht? Und wer hat nicht noch (irgendwo) die klassische 1 € Spülbürste aus dem schwedischen Möbelhaus zuhause?

Sowohl für Reinigungsmittel als auch Spültuch gibt es tolle Alternativen, die genauso gut funktionieren, reinigen, saugstark sind und noch dazu hübsch aussehen. Nach dem Gebrauch kannst du viele Produkte recyceln und sie sind biologisch abbaubar.

 

Unsere Tipps für einen plastikfreien Abwasch:

1. Statt Spülmittel: Geschirrspülseife nutzen oder flüssige Seife selbst herstellen.

Geschirrspülseife statt Spülmittel aus der Plastikflasche

Die Geschirrspülseife ist aus rein natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Ein Stück Seife hält etwa 6 Monate – je nach Gebrauch. Damit ersetzt sie locker 2-3 Flaschen Spülmittel.

Alternativ lässt sich flüssiges Spülmittel mit etwas Natron wunderbar in einen wiederverwendbaren Seifenspender füllen. Mit unseren Seifenflocken geht das ruck zuck.

 

2. Statt Einweg-Plastikschwamm: wiederverwendbare Schwammtücher oder Lappen verwenden.

Wiederverwendbare Schwammtücher aus Cellulose und Baumwolle statt Plastikschwamm

Die Lappen bestehen zu 100 % aus kompostierbaren, natürlichen Rohstoffen: 70 % Cellulose und 30 % Baumwolle. Du kannst die Lappen in der Spülmaschine (oberstes Fach) oder in der Waschmaschine bei 60 Grad reinigen. Bei uns im Shop findest du 4 Farben der Schwammtücher wie z.B. grau, schwarz oder mit Muster.

 

3. Statt Plastik-Spülbürste: Spülbürste aus Holz mit wechselbarem Kopf verwenden.

Spülbürste aus Holz mit wechselbarem Kopf

 

Der Griff der Zerowaste Spülbürste besteht aus Holz und ist somit super robust. Du musst nicht jedes Mal eine neue Spülbürste kaufen, wenn die Borsten abgenutzt sind – sondern einfach nur den Spülkopf auswechseln. Die Borsten sind aus natürlichen Materialien – pflanzlichen Naturfasern (hart) oder Rosshaar (weich).

Lassen sich diese Produkte zum Abwaschen in der Küche nicht super leicht durch umweltfreundliche Alternativen ersetzen?

 

Keine Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar