Geben Sie ein, wonach Sie suchen:

So pflegst du dein Bienenwachstuch richtig

So pflegst du dein Bienenwachstuch richtig

4 Tipps, Damit dein Bienenwachstuch möglichst lange hält

 

Das Bienenwachstuch ist unsere nachhaltige Alternative zur Frischhalte- und Alufolie. Hast du es schon ausprobiert? Wenn du mit unseren Bienenwachstüchern bereits plastikfrei in der Küche unterwegs bist, umso besser. Damit du möglichst lange was von deinen Bienenwachstüchern hast, haben wir hier zusammengefasst, was du bei der Pflege beachten solltest:

 4 Tipps, wie du dein Bienenwachstuch richtig pflegst

 

1. Abwaschen mit kaltem Wasser 

Wasche das Bienenwachstuch nach dem Benutzen mit kaltem bis handwarmen Wasser ab. Einfach mit der Hand etwas über die Oberfläche reiben, Wasser drüber fließen lassen und fertig. So reinigst du dein Bienenwachstuch von möglichen Rückständen.

Gut zu wissen: Die Reinigung deines Tuchs mit Wasser reicht in der Regel völlig aus, denn Bienenwachs ist ein natürliches Konservierungsmittel und wirkt antibakteriell. Bienenwachs enthält Bienenharz und das kann Bakterien, Pilze und Mikroorganismen abtöten. In der Natur ist diese Funktion für die Bienen überlebenswichtig und wir profitieren nun davon.

 

2. Rückstände vorsichtig mit Tuch oder Schwamm entfernen

Sollten noch ein paar hartnäckigere Stellen schmutzig bleiben, kannst du auch ein weiches Tuch, einen Schwamm oder eine sehr weiche Bürste benutzen, um sie zu entfernen. Achte darauf, dass die Hilfsmittel sauber sind, um dein Tuch nicht zu verunreinigen. Wichtig ist, dass du nicht zu fest rubbelst, sonst geht das Bienenwachs nämlich vom Tuch ab. Wenn nötig kannst du auch etwas sanftes Spülmittel benutzen – am besten eines auf natürlicher Basis. Spülmittel mit Zitronensäure kann deinem Bienenwachstuch schaden und die Beschichtung auflösen.

 

3. Gut trocknen lassen

Am Ende solltest du dein Bienenwachstuch gut trocknen lassen, bevor du das Tuch wieder verwendest oder verstaust. Nicht auf dem Heizkörper oder in die Sonne legen, denn das Bienenwachs verträgt keine Hitze. Ab etwa 60 Grad schmilzt das Bienenwachs.

 

4. Im Backofen wie neu machen

Wenn du dein Bienenwachstuch sehr häufig benutzt, kann es sein, dass einzelne Stellen etwas abgerieben sind und das Wachs nicht mehr ganz gleichmäßig verteilt ist. Kein Problem, da gibt es einen einfachen Refresh-Trick:

Heize deinen Backofen auf 90 bis 100 Grad vor. Dann lege dein Bienenwachstuch mit Backpapier auf ein Blech in den vorgeheizten Ofen. So wird das Bienenwachs flüssig und verteilt sich wieder schön gleichmäßig. Warte, bis die Oberfläche deines Tuchs glänzt – das kann etwa 2 – 5 Minuten dauern. Nimm es anschließend an den Ecken mit spitzen Fingern vom Blech (Vorsicht heiß!) und lass‘ dein Tuch an der Luft erkalten. Es dauert nur wenige Sekunden, dann ist dein Bienenwachstuch wieder fest und sieht aus wie neu. So schützt du dein Tuch zusätzlich vor möglichen Mikroorganismen.

Keine Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar