Geben Sie ein, wonach Sie suchen:

Natural Grillreiniger DIY & Kupferschwamm – End-of-Summer-Reinigung

Natural Grillreiniger DIY & Kupferschwamm – End-of-Summer-Reinigung

Die Grillsaison ist so langsam vorbei und es wird bald Zeit den Grill Herbst- und Wintersicher zu machen. Wäre da nur nicht die unliebsame Aufgabe, den Grillrost erst von eingebrannten Überresten der letzten Grillparty zu befreien. Dir graut es schon vor dem anstrengenden Schrubben? Keine Angst, mit unserem Rezept für einen selbstgemachten natural Grillreiniger ohne unnötige Chemie und der Wunderwaffe Kupferschwamm wird dein Grill im Nu wieder strahlen und ist im nächsten Jahr direkt bereit!

Sauber – ganz ohne Chemie & verkratzen

Der Kupferschwamm oder das Kupfertuch ist eine echte Geheimwaffe in Sachen Reinigung. Sie sehen nicht nur viel schöner aus, als bunte Plastikschwämme, sondern lösen auch hartnäckige Verschmutzungen problemlos. Und das vor allen Dingen ohne zu verkratzen! Im Gegensatz zu herkömmlichen Topfreinigern aus Stahlwolle zerkratzt die Alternative aus Kupfer selbst Ceranfelder nicht. Kupfer ist nämlich ein Weichmetall und kann somit nichts zerkratzen, das härter als Kupfer selbst ist. Dadurch lassen sich Keramik, Porzellan, Glas oder eben das Ceranfeld problemlos säubern. Durch die mechanische Bewegung mit einem Kupfertuch lösen sich eingebrannte Reste oder hartnäckige Flecken super easy, ganz ohne chemische Reinigungsmittel.

Auf die Plätze, fertig, schrubben..

Auch die Anwendung eines Kupferschwamms oder Tuchs ist unkompliziert. Den Schwamm einfach mit etwas Wasser anfeuchten – so wird die Gleitreibungsfähigkeit des Weichmetalls verbessert und Schmutz lässt sich sogar schon ohne Spülmittel, nur durch kreisende oder schrubbende Bewegungen einfach entfernen. Wenn du die fettlösende Eigenschaft von Spülmittel nicht missen willst, kannst du ihn natürlich auch zusammen damit anwenden. Das klappt übrigens auch super mit unserer festen Spülseife im Glasganz plastikfrei. Wichtig ist nur, dass du dein Kupfer-Reiniger nicht mit säurehaltigen Reinigungsmitteln kombinierst, da die Säure das weiche Metall sonst angreifen kann, und du keine beschichteten oder lackierten Flächen damit bearbeitest –  dafür ist selbst Kupfer zu hart.

Eine weitere besondere Eigenschaft von Kupfer ist zudem, dass es antibakteriell wirkt. Durch die chemischen Eigenschaften werden Bakterien direkt abgestoßen – perfekt also zum Reinigen. Aber das ist noch nicht alles… Das tolle an so einem Kupferschwamm ist nämlich, dass du ihn waschen kannst. Sogar in der Waschmaschine bei 60 Grad (eventuell in einem extra Säckchen, damit er deine sonstige Wäsche nicht schädigt). Somit kannst du ihn unzählige Male wiederverwenden. Sollte er irgendwann doch mal ausfransen oder seine Form verlieren, lässt er sich über das Altmetall entsorgen. Kupfer soll sich nämlich fast ohne Qualitätsverluste in den Werkstoffkreislauf zurückführen lassen. Die perfekte Alternative also zu herkömmlichen Plastik-Schwämmen, die nach wenigen Benutzungen in die Tonne wandern.

Natural Grillreiniger: Do it yourself!

Um das Schrubben aber möglichst zu minimieren, kann man sich mit einfachen Hausmitteln die unökologischen Chemie-Keulen sparen und den Grill-Rost zunächst etwas einwirken lassen.

Was du brauchst: 

– 100g Natron
– 1 EL Salz
– 1 EL feines Zitronensäurepulver

Und so gehts:

Den Grillrost zunächst etwas in Wasser einwirken lassen. Alle Zutaten vermengen und gleichmäßig auf dem Grillrost verteilen. Anschließend wenn nötig noch etwas schrubben und gut mit Wasser abspülen & abtrocknen.

Alternativ: Da das Kupfer wie schon erwähnt mit Säure reagieren kann, kannst du auch einfach nur Natron und Wasser zu gleichen Teilen mischen und die Pasten etwas auf dem Grillrost einwirken lassen. Dann mit dem Kupferschwamm die restlichen Verschmutzungen lösen und gut abspülen.

Wie ihr seht: Kupfer ist eine tolle Möglichkeit euren Grill draußen – und auch den Ceran-, Induktions- oder Gasherd drinnen – super easy und trotzdem nachhaltig sauber zu machen! Ohne Plastik, Chemie und Einmalprodukt. Und zwar genauso schnell und einfach – ohne kraftvolles Schrubben.

Es gibt also keine Ausreden mehr: los geht’s ans Grill sauber machen…

*Haftungsausschluss
Die innerhalb dieses Webangebots veröffentlichten Informationen und Rezepte sind mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt worden. Dennoch kann für die Informationen keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Nutzung dieser Informationen ergeben, ist daher ausgeschlossen. Keine Haftung für etwaige Nachteile, die aus dem praktischen Gebrauch entstehen. Informieren Sie sich vor der Anwendung über die Wirkung der Inhaltsstoffe und holen Sie sich fachlichen Rat, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden

Keine Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar