Geben Sie ein, wonach Sie suchen:

Abschminken mit Öl – so einfach geht’s

Abschminken mit Öl – so einfach geht’s

Wusstest du, dass Abschminken mit Öl ganz einfach funktioniert? Mit ein paar Tipps klappt es und schon hast du eine tolle, nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Reinigungsmethoden. Wenn man die Haut mit pflanzlichem Öl reinigt, spricht man auch von der „Oil Cleansing-Methode“. Mit einem Öl kannst du auf ganz natürlichem Wege deine Haut von Make-Up, Schmutz oder überflüssigem Hautfett befreien, ohne den natürlichen Schutzfilm deiner Haut zu zerstören.

Mit Aprikosenkernöl und Jojobaöl kannst du dein Gesicht reinigen und dabei Plastik vermeiden.

Gerade abends vor dem Zubettgehen ist eine gründliche Gesichtsreinigung die Basis für schöne Haut. In der Nacht regeneriert die Haut nämlich am besten und neue Zellen werden gebildet. Für diesen Kraftakt sollte deine Haut jeden Tag aufs Neue topfit gemacht werden. Eine mit natürlichem Öl gereinigte Haut kann wunderbar regenerieren und ist damit auch besser vor Unreinheiten geschützt.

Im ersten Moment klingt es vielleicht etwas ungewöhnlich, dass man mit einem Öl Hautunreinheiten bekämpfen kann. Aber das Besondere an der der Oil Cleansing-Methode ist: das Öl reinigt deine Haut nicht nur gründlich, sondern pflegt sie auch ganz natürlich und sorgt dafür, dass sie nicht austrocknet. Das Öl hinterlässt nach der Anwendung einen zarten Film auf deiner Haut, der sie vor Feuchtigkeitsverlust schützt. 

Das Öl perfekt dosieren: mit einer Pipette oder einem Pumpspender

Abschminken mit Öl punktet gegenüber anderen Gesichtsreinigern

1. Natürliche Inhaltsstoffe

In herkömmlichen Gesichtsreinigern stecken häufig aggressivere Substanzen in Verbindung mit synthetischen Duftstoffen oder Alkohol. Das kann die Haut reizen, austrocknen oder sogar schädigen. Das Abschminken und Reinigen mit Öl ist dagegen viel sanfter, aber genauso wirkungsvoll. Öle wirken als „natürliche Lösungsmittel“: sie binden Stoffe wie überschüssiges Hautfett und greifen deine Haut dabei nicht an.

2. Plastik vermeiden

Du sparst du jede Menge Müll, indem du keine Gesichtsreiniger in Plastikflaschen oder Einweg-Abschminktücher benutzt. Das freut deine Haut und die Umwelt! Das Abschminken mit Öl ist wirklich einfach und vor allem eine nachhaltige Alternative zu anderen Reinigungsarten.

 

Bei der Oil Cleansing-Methode gibt es zwei Varianten, wie du das Öl auftragen und deine Haut reinigen kannst. Am Ende sollte jeder selbst entscheiden, welche Methode für sie oder ihn praktischer und angenehmer ist. Du kannst dein Gesicht mit einem fertig gemischten Abschminköl, einem reinen Naturöl wie Jojoba- oder Aprikosenkernöl oder auch mit einer selbst gemachten DIY-Ölmischung reinigen.

Tipps zum Abschminken mit Öl – unsere Tricks:

Variante 1

Feuchte deinAbschminkpad mit Wasser an und gebe einige Tropfen des Öls darauf. Zum Auftragen des Öls kannst du zum Beispiel eine Pipette benutzen. Am besten funktioniert die Reinigung, wenn du das Abschminkpad mit kreisenden Bewegungen über dein Gesicht bewegst. So kannst du deine Haut gründlich von Make-Up und Schmutz befreien. Wiederhole den Reinigungsvorgang je nach Bedarf. Nutze dazu frische, angefeuchtete Abschminkpads und wieder ein paar Tropfen Öl.

Um die Augenpartie zu reinigen: Lege das angefeuchtete Abschminkpad mit dem Öl auf deine geschlossenen Augen und drücke es kurz an. Reinige dein Augenlid und die Wimpern mit sanften Bewegungen von außen nach innen. Zum Entfernen von Kajal-Resten kannst du Wattestäbchen benutzen, ebenfalls angefeuchtet und mit ein wenig Öl darauf.

 

Variante 2

Bei dieser Methode trägst du zuerst das reine Öl auf deine Haut auf und entfernst es danach wieder. Trage eine geringe Menge Öl auf deine Handflächen auf und verreibe es mit kreisenden Bewegungen auf deiner Haut. Wenn du deine Hände nicht zum Auftragen des Öls benutzen willst, kannst das Öl alternativ auch auf ein Wattepad geben, damit sanft über deine Haut kreisen und etwas einwirken lassen.

Anschließend entfernst du das Öl wieder von deiner Haut. Am besten geht das mit einem feuchten Waschlappen, den du unter warmes Wasser hältst und dann auswringst. Lege den feucht-warmen Waschlappen auf dein Gesicht – durch die Wärme öffnen sich die Poren deiner Haut und das Öl lässt sich besser entfernen. Streiche mit dem Waschlappen sanft über das Gesicht und wische die Ölschicht vorsichtig ab. Den Vorgang wiederholen – bis das Öl entfernt ist. Am Ende das Gesicht noch einmal mit kühlem Wasser abwaschen, sodass sich die Poren deiner Haut wieder schließen können.

 

Welche natürlichen Öle eignen sich besonders?

Jedes Öl hat andere Eigenschaften wie du in unserem Blog-Beitrag „Öl-Guide: So findest du das richtige Öl für deine Haut“ schon bald hier lesen kannst. Deshalb lohnt es sich, den eigenen Hauttyp bei der Wahl des Öls zu beachten und dann ein bisschen auszuprobieren. Ein paar Allrounder-Öle gibt es aber: Zum Beispiel ist unser Aprikosenkernöl in Bio-Qualität gut verträglich für fast alle Hauttypen und eignet sich super zum Entfernen von Gesichts- und Augen-Make-Up. Aber auch Jojobaöl oder Mandelöl sind jeweils gut verträgliche Öle. Kombiniere die beiden Öl mit einem Pumpspender – so geht auch kein Tropfen daneben und du kannst das Öl optimal dosieren.

 

Keine Kommentare
Hinterlassen Sie einen Kommentar